Oberflächenpiercing
Oberflächenpiercing






 
Oberflächenpiercing



 

Was ist ein Oberflächenpiercing?

Ein Oberflächenpiercing, ist ein Piercing dessen Stab parallel unter der Haut verläuft.

 

Was ist so besonders an einem Oberflächenpiercing?

Man kann es an fast jeder Körperstelle anbringen, da kein überstehendes Gewebe,
wie zum Beispiel beim Lippenpiercing und Brustwarzenpiercing, benötigt wird.

 

Wie wird das gemacht?

Hier ein bebildeter Ablauf eines Oberflächenpiercings im Nacken.

Als Erstes wird die Stelle, an der das Oberfächenpiercing gestochen werden soll, mit einem Hautdesinfektionsmittel desinfiziert. Natürlich nach Desinfektion der Handschuhe.
Danach wird die Stelle an der das Piercing plaziert werden soll angezeichnet. Der Kunde begutachtet die Anzeichnung zur Kontrolle im Spiegel, ob ihm die Stelle auch gefällt. Ist alles ok, kann es zum nächsten Schritt gehen...
Nun wird die Einstichstelle gestochen. Die Kanüle im Lot (senkrecht) zur Hautoberfläche. Es wird so gestochen wie das Piercing verläuft, das es letztendlich einen "richtiges Sitz" in der Haut hat, und nur die Kugeln auf der Hautoberfläche zu sehen sind. Der Piercingstab verschwindet somit komplett unter der Haut.
Als Nächstes wird die Kanüle vorsichtig, parallel zur Hautoberfläche durch das Gewebe geführt, und "zielsicher" durch...
...die Ausstichstelle gestochen.
Anschließend wird das Piercing in den Kanülenüberzug eingesteckt...
...wie hier im Bild zu sehen...
...und durch den Stichkanal vorsichig zurückgeführt.
Jetzt ist es komplett eingesetzt. Es wird nur noch die fehlende Kugel aufgeschraubt, nachdem der Kanülenüberzug vom Ende des Piercings entfernt wurde.
Fertig! :)

Wie ist der Ablauf?

Du musst 18 Jahre alt sein.

Auch wie beim Piercen füllst Du einen Fragebogen aus und nennst uns die gewünschte/n


Stelle/n wo dein/e Oberflächenpiercing/s gesetzt werden soll/en. Vor jedem Einsetzen gibt es

natürlich ein ausführliches Beratungsgespräch über Material, evtl. Risiken,

Wundheilung, Nachbehandlung usw. Frag einfach alles was dich interessiert.

Ich verstehe aber auch unter Beratung dir von einer Wunschstelle abzuraten.

Nicht jede Stelle am Körper ist für ein Oberflächenpiercing geeignet, bzw. können diverse

Stellen auch zu gefährlich sein. Wenn der ausgefüllte Fragebogen und die gewünschte Stelle

nicht gegen einen Oberflächenpiercing spricht, kann es auch schon losgehen.

Der Ablauf des Stechens ist oben beschrieben und bebildert.

 

Abheilzeit und Nachbehandlung:

Es ist wichtig das Piercing mind. 6 Wochen mit ProntoLind Spray zu desinfizieren.

Sauberkeit und die richtige Pflege sind natürlich die Grundlage für eine optimale

Wundheilung.
Da das Oberflächenpiercing während der Abheilung

mit einer offenen Wunde zu vergleichen ist, ist es anfällig für Bakterien, Pilze usw.

Die Stelle sollte nur mit frisch gewaschenen Händen angefasst werden.

Auf Schwimmen, Sauna, direkte Sonneneinstrahlung und Solarium solltest du für die

folgenden 6 Wochen verzichten. Des weiteren sollte während der Abheilung im

Schmuckbereich keine fusselnde oder synthetische Kleidung getragen werden.

Ebenfalls sollte auf Parfüms, Cremes und Make-up an dieser Stelle verzichtet werden.

Eine sanfte Reinigung / Desinfektion (mit ProntoLind Spray / bei mir erhältlich)

muss 3 mal täglich erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abheilzeiten:

-zw. 6-12 Wochen (je nach Länge des Stabs)

Schmuck: Oberflächenstab


Preis: 50€
 

 

Interesse?!? Ja? Dann würde ich mich freuen, dich als Kunden begrüßen zu dürfen...

 

Liebe Grüße

 

 

Euer Muli

:-)

 





hoch